Ein Blick ins Ausland – Teil 9 – Brasilien

In der Beitragsreihe “zweite Welle” betrachte ich die Entwicklung der Corona Pandemie im Ausland. In den ersten Beiträgen habe ich mich auf Zentraleuropa konzentriert. Ab dem siebten Beitrag der Reihe betrachte ich Länder, die einen anderen Verlauf der Infiziertenzahlen zeigen. In diesem Beitrag beschäftige ich mich mit Brasilien.

Der Unterschied zu den vorgestellten Verläufen zentral-europäischer Länder besteht darin, dass sich im Frühjahr keine erste Welle ausgeprägt hat. Für Brasilien steigt die Zahl der Infizierten etwa ab t_{60} (21.03.2020). Der Maximalwert von 152 Neuinfektionen pro hunderttausend Einwohnern und Woche stellt sich an t_{192} (31.07.2020) ein. Danach fällt die Zahl ab auf bis zuletzt 71 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche (gleitendes 7-Tage Mittel).

Schauen wir uns als nächstes den Verlauf der Toten als Tote pro Woche als gleitendes 7-Tage Mittel an. Im Vergleich zu der Zahl der Infizierten ist der Verlauf der Kurve zu den Toten pro Woche und hunderttausend Einwohner steiler. Der Maximalwert lag bei 3,5224 an t_{188} (27.07.2020). Seit dem fällt die Zahl deutlich ab bis zum aktuellen Wert von 1,6249 Toten pro Woche und hunderttausend Einwohner.

Aus beiden oben gezeigten Kurven lässt sich die Entwicklung der Sterberate berechnen, zumindest relativ, da die genaue Zahl der Infizierten nicht bekannt ist, aber größer sein dürfte, als die tatsächlich gemessenen. Dazu teilt man die Gesamtzahl der Toten durch die Gesamtzahl der Infizierten für den jeweiligen Tag (gestrichelte Linie in der folgenden Abbildung). Um den Verlauf der Entwicklung der Sterberate darzustellen, habe ich die Zahl der Infizierten sowie Verstorbenen pro sieben Tage berechnet und daraus den Quotienten Tote pro sieben Tage durch Infizierte pro sieben Tage ermittelt (durchgezogene Linie).

Das Maximum stellt sich relativ früh an t_{90} (20.04.2020) ein. Zu diesem Zeitpunkt waren in Braisilien 40743 Menschen infiziert und es gab 2587 Corona Tote. Nach dem Maximum fällt die Sterberate steil ab und erreicht ab etwa t_{170} (09.07.2020) ein Plateau um einen Wert von 0,02 oder 2%. Aktuell liegt die Sterberate bei 0,0228 oder 2,28 %. Der Verlauf der Sterberate ist durchaus vergleichbar zu den bisher vorgestellten europäischen Ländern, wobei das aktuelle Plateau bei deutlich höheren Werten liegt (ca. fünffach im Vergleich zu Deutschland).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.